Mercedes EQV: Test und alle Infos zum elektrischen Mercedes Van

Mercedes Benz EQV Test

Der Mercedes-Benz EQV 300 ist die vollelektrische Version der V-Klasse des Luxusautomobilherstellers. Mit dem EQV hat Mercedes-Benz ein Mehrzweckfahrzeug auf Van-Basis auf den Markt gebracht, in dem sieben Passagiere bequem Platz finden und das ca. 300km vollelektrisch fahren kann. 

Die V-Klasse von Mercedes ist bekannt für ihre herausragende Verarbeitungsqualität. Privatunternehmen, Flughafentransferunternehmen und Fuhrparks haben sie im Laufe der Jahre bereits als „normales Fahrzeug“ mit Verbrennungsmotor zu schätzen gelernt. 

Der EQV knüpft an das Design und die Funktionalität an, die die V-Klasse so beliebt gemacht haben. 

Sollte der EQV also ganz oben auf Ihrer Liste stehen, wenn Sie ein großes elektrisches MPV (Multi-Purpose Vehicle = Van) in Betracht ziehen?

In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über den neuen Mercedes EQV wissen müssen. Wir bewerten die Gesamtleistung des EQV, den Fahrgastraum, die Kosten und wie er im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet. 

Der Mercedes EQV im Test: Ein vollelektrischer Van

Der EQV ist ein Van, der gebaut wurde, um möglichst viele Menschen möglichst emissionsfrei mit der Kraft der Elektrizität zu transportieren. 

Die Mercedes-Ingenieure zogen den Dieselmotor aus der V-Klasse und ersetzten ihn durch eine 90-kWh-Lithium-Ionen-Batterie, die bequem unter dem Fahrzeugboden Platz findet. Sie treibt einen 201 PS starken Elektromotor an, der ein Drehmoment von 270 Newtonmetern erzeugt.

Dieser Akku ist in der Lage, in weniger als einer Stunde bei der maximalen Ladeleistung von 110 kW von 10 auf 80 Prozent Kapazität zu laden.  Das vollständige Aufladen der Hochvoltbatterie über eine Wallbox zu Hause dauert etwas mehr als 12 Stunden. 

Was das für Sie bedeutet? Nun, dass Sie reichlich Platz für sieben Erwachsene und ihr Gepäck haben. Und was vielleicht noch wichtiger ist: Es bedeutet auch, dass Sie all diese Leute und ihr Hab und Gut bis zu ca. 300 km mit reinem Elektroantrieb transportieren können. 

Dieses Platzangebot macht den EQV zu einer Ausnahmeerscheinung in der Welt der E-Fahrzeuge. Aktuell finden sich tatsächlich nur wenige vollelektrische Fahrzeuge auf dem Markt, die Platz für sieben Personen und ordentlich Stauraum bieten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EQV Review von Carmaniac auf YouTube

Die Fahrleistung des vollelektrischen Mercedes Vans

Mercedes bietet für den EQV 300 nur eine Antriebsvariante an – einen 201 PS starken Elektromotor. Der Motor bildet zusammen mit dem Getriebe und dem Kühlsystem eine kompakte Einheit, die an der Vorderachse sitzt. 

Die strategisch platzierte Einheit soll das Fahrverhalten des EQV verbessern, macht die Fahrt in unseren Augen aber auch definitiv etwas holprig, wenn Sie die Standardaufhängung wählen. 

Spürbar ist aber auch, dass die Fahrt etwas ruhiger wird, sobald Sie den EQV mit Personen und deren Gepäck vollgepackt haben. Das Topmodell verfügt über eine Luftfederung. Wenn Sie also Wert auf eine sanfte Fahrt legen, dann ist das vielleicht die richtige Option für Sie.

Der Motor des EQV spricht sofort auf die Beschleunigung an und nimmt ordentlich Fahrt auf. Allerdings dauert es ein bisschen, um von 0 auf 100 km/h zu kommen: 12,1 Sekunden, um genau zu sein. Das sind 8,3 Sekunden langsamer als beim leistungsschwächsten Tesla Model X. Kein Problem, wenn man bedenkt, dass der EQV ein emissionsfreies Elektrofahrzeug ist, das für den Transport von mehreren Personen gedacht ist. 

Auf der Autobahn mit optimalen Bedingungen und außerhalb von Stadtstraßen mit vielen Ampeln, erreichen Sie eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 km/h. 

Wie von den meisten Elektroautos gewohnt, wird der EQV langsamer, wenn Sie den Druck vom Gaspedal nehmen, da er regenerativ gebremst werden kann. Die Stärke des Rekuperationseffekts lässt sich mit den integrierten Schaltwippen am Lenkrad verstärken oder verringern.

Mercedes EQV Ausstattung
Ausstattung, Ladeoptionen und Reichweite des Mercedes EQV können sich sehen lassen.

Ein Blick in den Innenbereich des EQV

Dass der Innenraum des Mercedes EQV geräumig ist, haben wir bereits ausführlich beschrieben. Aber wie sieht es mit den Punkten Ästhetik und Funktionalität aus?

Mercedes hat die Beifahrersitze so konzipiert, dass Sie sie in mehreren Konfigurationen anordnen können. 

Die Passagiere werden mit dem Luxus begrüßt, für den Mercedes bekannt ist und der je nach Konfiguration der Sonderausstattung gebucht werden kann. Einschließlich Lederpolsterung, Ebenholzausstattung oder Roségolddetails.

Die hochwertige Anmutung macht den EQV zu einem exzellenten Kandidaten für ein Firmen-Shuttle.

Sie werden feststellen, dass Sie auf dem Fahrersitz recht hoch sitzen, wodurch Sie eine außergewöhnliche Sicht auf die Straße haben. Die großen Spiegel und Fenster des EQV bieten eine hervorragende Sicht auf das, was neben Ihnen liegt, schaffen aber auch einige tote Winkel im Fond. 

Der Mercedes EQV ist mit einem vorderen und hinteren Parksensoren ausgestattet, die Ihnen helfen, sicher durch die Straßen zu navigieren und einige der toten Winkel auszugleichen. Die Sicht wird in den beiden oberen Ausstattungen durch eine 360-Grad-Kamera weiter verbessert.

Der EQV ist mit der intuitiven Mercedes-Benz User Experience (MBUX) Software ausgestattet, die einen 10-Zoll-Touchscreen mit optimalen Konnektivitätsinnovationen umfasst. Ein Trackpad auf der Mittelkonsole bietet ein zusätzliches Maß an Sicherheit und Bedienungskomfort. Ein gewaltiger Vorteil gegenüber dem Tesla Model X, dass eher mit einer etwas kargeren Bedienbarkeit aufwartet.

Versionen und Technische Spezifikationen

Der Mercedes EQV 300 ist in zwei Varianten erhältlich: Dem EQV Lang und dem EQV Extralang.

EQV Lang, 300, Vorderradantrieb 

  • Motorleistung 150 kW (204 PS)
  • Elektr. Reichweite komb. 418 km
  • Stromverbrauch kombiniert 26,3 kWh/100 km
  • CO₂-Emissionen kombiniert 0 g/km
  • Energieeffizienzlabel A+
  • Batteriekapazität (nutzbar) 90 kWh
  • Geschwindigkeit (Serie / max.) 140/160 km/h
  • Sitze (Serie / max. Anzahl) 6 / 8
  • Nutzlast 1.687 kg
  • Zulässiges Gesamtgewicht 3,5 t

EQV Extralang, 300, Vorderradantrieb

  • Motorleistung 150 kW (204 PS)
  • Elektr. Reichweite komb. 417 km
  • Stromverbrauch kombiniert 26,4 kWh/100 km
  • CO₂-Emissionen kombiniert 0 g/km
  • Energieeffizienzlabel A+
  • Batteriekapazität (nutzbar) 90 kWh
  • Geschwindigkeit (Serie / max.) 140/160 km/h
  • Sitze (Serie / max. Anzahl) 6 / 8
  • Nutzlast 1.652 kgZulässiges Gesamtgewicht 3,5 t

Alle Modelle verfügen über die folgenden Merkmale:

  • Lederpolsterung
  • Ebenholz-Holz-Effekt-Zierleisten
  • Beheizte Vordersitze
  • Umgebungsbeleuchtung
  • LED-Scheinwerfer
  • Tempomat
  • Automatische Scheibenwischer
  • Automatische Klimatisierung
  • Verkehrszeichen-Erkennung
  • 12-V-Steckdosen für Fondpassagiere und im Kofferraum
  • Spurhalteassistent
  • Überwachung der Fahrerermüdung
  • 10,25-Zoll-Infotainment-Bildschirm 

Unser Fazit zum Mercedes EQV

Die Beförderung von Passagieren in einem vollelektrischen Fahrzeug ist in der Anschaffung nicht gerade kostengünstig. Der EQV kostet Sie zwar weniger als das Tesla Model X, aber Sie zahlen mehr als für den BMW iX3 oder Audi E-Tron. 

Dennoch ist der Mercedes EQV als Firmenwagen ein äußerst attraktives Fahrzeug, wenn es um Ausstattung und Platzangebot geht.

Obwohl der EQV nicht an die Ladefähigkeiten des Model X herankommt, übertrifft er den E-tron. An einer entsprechenden Ladesäule oder Wallbox erreichen Sie in weniger als einer Stunde eine Ladung von 80 %. Schön ist auch, dass die Batterie eine 8-Jahres- oder 100.000-Kilometer-Garantie hat, zusätzlich zu einer 3-jährigen Herstellergarantie ohne Kilometerbegrenzung.

Die Reichweite eines voll aufgeladenen EQV wird mit 350 Kilometern angegeben. Das ist im Vergleich zu weniger teuren E-Fahrzeugen wie dem Jaguar I-Pace und dem BMW iX3, die eine Reichweite von knapp über 400 Kilometern haben, eher ein geringer Wert. Das Model X, das mehr kostet als der EQV, kann bis zu 540 Kilometer weit fahren. 

Wie bereits erwähnt, gibt es nicht allzu viele Optionen auf dem Markt, wenn Sie auf der Suche nach einem vollelektrischen, 7-sitzigen Van sind. Wie bei jedem Fahrzeug hat der EQV seine Vor- und Nachteile, aber wir finden, dass er eine ausgezeichnete Option ist, wenn Sie nach einem elektrischen Personenwagen für Ihren Fuhrpark suchen.