Private Flottenversicherung: Gründe für den Abschluss eines Flottentarifs und wie Sie damit Geld sparen können

Private Flottenversicherung

Schäden, Unfälle, Vandalismus oder fahrlässiges Verhalten – mit mindestens einem dieser Themen werden Unternehmer oder Privatpersonen mit Ihrer Flotte garantiert konfrontiert werden.

Je größer Ihre Flotte ist, desto eher steigt das Risiko, dass sich solche Vorfälle häufen. Wer gut versichert ist, beugt Unvorhergesehenem vor und sichert damit den eigenen Wohlstand nachhaltig.

Denn wie ein Sprichwort besagt: »Alles was schief gehen kann, wird schief gehen«.

Was ist eine private Flottenversicherung?

Nicht nur Unternehmen, auch Privatpersonen können über einen Fuhrpark verfügen. Meistens sind es Liebhaber, die eine ganze Flotte bestimmter Marken oder Modelle besitzen.

Aber auch eine große Familie kann einen kleineren Fuhrpark managen. Die Flottenversicherung bündelt dabei alle im Besitz befindlichen Fahrzeuge und bietet Ihnen einen umfassenden Versicherungsschutz. Versichert sind die Autos im gleichen Umfang, wie auch bei einer privaten KFZ-Versicherung. Je nach Versicherungsstufe (Vollkasko, Teilkasko, Haftpflicht) deckt Ihr Vertragspartner Unfälle, Vandalismus, Unwetterschäden, Wildschaden sowie Diebstahl ab.

Details hierzu finden Sie in Ihrem Versicherungsvertrag. Haben Sie jedes einzelne Auto getrennt versichert, so belaufen sich die monatlichen Kosten auf einige hundert Euro. Mit einer Flottenversicherung bündeln Sie diese Kosten und erzeugen dadurch große Einsparungen.

Was ist eine private Flottenversicherung

Ab wann ist eine Flottenversicherung auch als Privatkunde möglich?

Grundsätzlich ist es möglich, eine Flottenversicherung als Privatperson abschließen zu können. Daran sind jedoch ein paar Bedingungen gekoppelt. Per Definition handelt es sich bereits ab einer Anzahl von drei Fahrzeugen um eine Kleinflotte. Sie benötigen daher mindestens drei Autos, um eine Flottenversicherung abschließen zu können.

Haben Sie zehn oder mehr Fahrzeuge, dann können Sie sich stolzer Besitzer eines Fuhrparks bezeichnen. Versicherungsanbieter unterscheiden zwischen Business- und Privatkunden kaum. Ganz im Gegenteil: Sind Sie die einzige Person, die die Fahrzeuge nutzt, kann dies durchaus Vorteile mit sich bringen. In Unternehmen mit einer großen Anzahl an Fahrern passieren öfters Unfälle, was das Risiko deutlich erhöht.

Für wen ist eine KFZ-Flottenversicherung sinnvoll?

Wer viel Wert auf seine persönliche Flotte legt, für den sollte die Flottenversicherung von Interesse sein. Mit vielen zusätzlichen Leistungen bei allen versicherten Fahrzeugen profitieren Sie von einigen Vorteilen. Ob es sich um ungenutzte oder genutzte Fahrzeuge handelt, spielt im Grunde keine Rolle.

Vielmehr ist für die Versicherungsprämie die gesamte jährliche Fahrleistung aller Fahrzeuge maßgebend. Auch die Anzahl schadenfreier Jahre und der Selbstbehalt im Falle eines Schadens sind ausschlaggebend für die Versicherungsprämie. So zahlt sich die KFZ-Flottenversicherung privat daher bereits ab einer minimalen Flotte aus.

Ist ein privater Flottentarif sinnvoll?

Welche Bestandteile hat eine Fuhrparkversicherung?

Es gibt verschiedene Versicherungsstufen zur Auswahl. In jedem Fall erhalten Sie durch eine private Flottenversicherung einen einfachen Überblick der vereinbarten Leistungen und besitzen darüber hinaus oftmals einen individuellen Schadenfreiheitsrabatt.

Durch die Auswahl einer KFZ-Flottenversicherung stärken Sie Ihre Bindung zum Vertragspartner und erhöhen dadurch Ihre Verhandlungsmacht. Anstatt sich um jedes Fahrzeug einzeln kümmern zu müssen, bündeln Sie sämtliche Ressourcen in einer einzigen umfassenden Police.

Haftpflichtversicherung

Der Bestandteil der Haftpflicht stellt die Grundlage der Versicherung dar. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben, muss daher von einem Anbieter ausgewählt werden. Gedeckt werden in diesem Fall alle Schäden, die bei eigenem Verschulden am Unfallgegner auftreten.

Sofern Ihnen nicht fahrlässiges Verhalten vorgeworfen werden kann, deckt die Versicherung alle entstandenen Sach- und Personenschäden an Dritten.

Die Haftpflichtversicherung ist auf ein Minimum beschränkt. Haben Sie über das gesamte Jahr eine hohe Fahrleistung oder besitzen Sie eine größere Flotte, dann wird empfohlen sich für einen höheren Versicherungsschutz zu entscheiden.

Teilkaskoversicherung

Die nächsthöhere Versicherungsstufe nennt sich Teilkasko. Sie bietet gewisse Zusatzleistungen an, welche Ihr Leben etwas sorgenfreier gestalten.

Neben dem Umfang der Haftpflichtversicherung werden Umweltschäden (Erdbeben, Hagel, Blitzschlag, Lawinen, etc.), Wildschäden sowie Glasbruch durch die Teilkasko abgedeckt.

Diese Versicherungsstufe bietet bereits einen großzügigen Umfang an. Sie sollten sich bei Ihrer Flotte zumindest für den Schutz einer Teilkasko oder höher entscheiden. Dies gibt Ihnen und Ihrer Flotte die nötige Sicherheit.

Bestandteile der Versicherung

Vollkaskoversicherung

Die Vollkaskoversicherung verwöhnt Sie mit einem vollumfänglichen Versicherungsschutz. Es gibt kaum Leistungen, die noch über eine Vollkasko hinausgehen. Haben Sie einen Unfall verschuldet, so deckt die Versicherung alle entstandenen Schäden bei Ihrem Unfallgegner sowie bei Ihnen selbst ab.

Des weiteren werden Raub, Diebstahl, mutwillige Beschädigung und Kabelschäden durch die Vollkasko versichert.

Entscheiden Sie sich für diese Versicherungsform für Ihre Flotte, so gibt es kaum Gründe mehr, mit Sorgen durch das Leben zu gehen. Da hier die meisten Leistungen geboten werden, ist die Versicherungsprämie sinngemäß am höchsten.

Es liegt an Ihnen selbst, das Risiko abzuschätzen und sich zwischen hohen monatlichen Kosten oder einem geringen Versicherungsumfang zu entscheiden. Besonders, wenn es sich um eine Flotte handelt, ist wohl ersteres sinnvoller.

Checkliste für die Flottenversicherung zum Download

Die Auswahl der passenden Versicherung sollte wohlbedacht sein. Prüfen Sie sämtliche Versicherungsverträge detailgetreu und vergewissern Sie sich, dass keine Leistungen ausgelassen beziehungsweise versteckte Kosten beinhaltet werden. Besonders auf den Selbstbehalt im Schadensfall sollten Sie Acht geben.

Mittels unabhängigen Bewertungsportalen erhalten Sie sowohl einen guten Überblick, als auch eine ideale Vergleichbarkeit. Sie können jegliche Anbieter direkt gegenüberstellen und ihre optimale Wahl treffen. Ein besseres Bild erhalten Sie durch unabhängige Tests. Viele Portale führen solche Prüfungen durch und zeichnen ein realistisches Bild.

Nicht alles, was in der Werbung angepriesen wird, wird in der Praxis tatsächlich auch so umgesetzt. Bewertungsportale lassen Sie Ihre Erwartungen richtig einordnen und somit können Sie die Zusammenarbeit mit dem Versicherungsanbieter äußerst gut einschätzen. Per kostenfreiem Tarifvergleich erhalten Sie eine strukturierte Übersicht, die Ihnen alle Anbieter auflistet.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Kriterien für die Auswahl der richtigen Versicherung in einer kompakten Checkliste zusammengefasst. Diese Checkliste finden Sie als Download vor. Schritt für Schritt beleuchten wir wichtige Aspekte, auf die Sie Rücksicht nehmen sollten. Beherzigen die einzelnen Punkte, so kann kaum etwas schiefgehen.