Wie schleppt man ein Elektroauto ab? Ihr E-Auto sicher abschleppen.

Wie schleppt man ein Elektroauto ab?

Wie schleppt man eigentlich ein Elektroauto ab? Nach dem Umstieg von einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor auf ein E-Auto stellen sich viele Fahrer spätestens im Notfall diese Frage. Und da es beim Abschleppen eines E-Autos einige Besonderheit gibt, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel kurz, was Sie beachten müssen.

Wie schleppt man ein Elektroauto ab?

  1. Kontaktieren Sie die Pannenhilfe und weisen Sie direkt darauf hin, dass es sich um ein Elektroauto handelt.
  2. Fragen Sie nach einem Fahrzeug mit Ladeeinheit, um Ihrem Akku wieder etwas Reichweite zu geben.
  3. Alternativ fragen Sie nach einem Abschleppdienst mit Pritschenwagen, um das E-Auto vollständig zu transportieren.
  4. Versuchen Sie nicht das E-Auto durch die Rekuperation beim Abschleppen aufzuladen.
  5. Schleppen Sie das Fahrzeug nicht mit einem Abschleppseil ab.

Warum gibt es beim Abschleppen eines Elektroautos Besonderheiten?

Einige Elektroautos haben einen Neutralmodus. Das ist jedoch nicht bei allen Modellen der Fall. Wenn Ihr Elektrofahrzeug nicht über einen Neutralmodus verfügt, könnte sich beim Abschleppen auf der Straße der Motor einschalten, was erhebliche Schäden verursachen kann. Aus diesem Grund sollten Sie bestenfalls ein Fahrzeug mit Pritsche zum Abschleppen verwenden.

Es gibt zwar einige E-Modelle, wie den Nissan Leaf, der einen Neutralmodus hat, der den Motor vom Antriebsstrang trennt. Trotzdem sollten Sie beim Abschleppen auf Nummer sicher gehen und direkt ein Fahrzeug mit Pritsche anfordern.

Vor dem Abschleppen vom E-Auto den Neutralmodus aktivieren
Der Nissan Leaf besitzt einen Neutralmodus, der das Abschleppen sicherer macht.

Gründe, warum ein Elektroauto abgeschleppt werden muss und Lösungen, um dies zu vermeiden

Es gibt viele Gründe, warum ein Elektroauto abgeschleppt werden muss. Da das Abschleppen jedoch potenziell gefährlich für Ihr Auto ist, sollten Sie versuchen, ein Abschleppen so weit wie möglich zu vermeiden. Sie sollten immer Alternativen in Betracht ziehen, bevor Sie versuchen, es abzuschleppen.

Die wichtigsten Pannengründe und ein paar Tricks zum Vermeiden der Pannen, haben wir für Sie hier aufgelistet.

1. Akku-Probleme

Bei Elektroautos, die wie die meisten Autos eine Batterie verwenden, bedeuten Probleme mit dem Akku in der Regel, dass Sie am Straßenrand stehen bleiben. Diese Situation taucht gerne mal auf, wenn Sie oder jemand anderes vergessen hat, das Fahrzeug aufzuladen.

Alternativ auch, wenn Sie versucht haben, mit den letzten Prozent Akku-Reichweite eine Ladesäule zu erreichen, die dann defekt oder blockiert ist.

Leider können Sie nicht einfach zu Fuß oder per Anhalter zu einer nahegelegenen Tankstelle laufen, um Treibstoff für Ihr Fahrzeug zu besorgen, wie Sie es bei einem Auto mit Verbrennungsmotor tun können.

Es gibt jedoch eine Alternative dazu, das Auto sofort abschleppen zu lassen.

Wenn Sie ein Abschleppunternehmen anrufen, können Sie sich erkundigen, ob dieses über Ladewagen verfügt oder nicht. Dies sind spezielle Fahrzeuge, die dafür ausgelegt sind, Elektroautos mit entladenen Batterien aufzuladen, anstatt sie irgendwo abzuschleppen. Wenn diese Option in Ihrer Situation realisierbar ist, kann der Pannenservice Ihr Problem ohne Abschleppen lösen.

Ein Geheimtipp unter E-Auto Fahrern sind zudem noch so genannte Juice Booster. Portable Ladegeräte oder Wallboxen, die ein Aufladen an einer normalen Haushaltssteckdose möglich machen.

Das hilft zwar nicht unbedingt auf der Autobahn, kann aber bei knappem Akku durchaus unterstützend wirken, um die Reststrecke bis zur nächste Ladesäule hinzubekommen.

2. Platte Reifen

Ein platter Reifen ist ein häufiges Problem, das vielen Autofahrern unterwegs begegnet. Der einfachste Weg, dieses Problem zu lösen, ist natürlich, den Reifen durch einen Ersatzreifen zu ersetzen. Allerdings werden nicht alle Elektroautos beim Kauf mit Ersatzreifen geliefert. Stattdessen können sie ein Reifen Kit nutzen.

Solche Kits beheben das Problem nicht so gut wie der Austausch eines Reifens, aber sie sind auf jeden Fall besser als nichts, wenn man weiß, wie man sie richtig benutzt.

Alternativ könnten Sie (je nach Kofferraumvolumen) einen Ersatzreifen als Ass im Ärmel kaufen und mitnehmen. Unter’m Strich günstiger, als ein Abschleppunternehmen.

3. Mechanische Ausfälle

Wie bei allen Autos kann es auch bei Elektroautos zu mechanischen Pannen kommen. Leider ist dies eine Situation, in der Sie mit ziemlicher Sicherheit nicht um das Abschleppen herumkommen werden. Schließlich ist die Reparatur mechanischer Teile nichts, was Sie wirklich am Straßenrand erledigen können.

Achten Sie in diesem Fall immer darauf, dass Sie einen Tieflader-Abschleppwagen anfordern. Auch wenn Sie ein Elektroauto mit der Möglichkeit haben, in den Leerlauf zu schalten, ist ein Tieflader die beste Option.

Mythbusting: E-Auto aufladen durch Abschleppen

Wenn es darum geht, wie man ein Elektroauto abschleppt, gibt es einen Mythos, den viele Elektroautobesitzer aufgestellt haben:

Dass die Batterie durch das Abschleppen des Fahrzeugs auf der Straße durch Rekuperation wieder aufgeladen werden kann. Technisch ist das möglich. Es ist jedoch nicht besonders ratsam: Es kann die Garantie Ihres Autos aufheben, und in einigen Ländern ist es sogar illegal.

Wenn Sie diesen E-Auto Stunt aber wirklich durchziehen möchten, müssen die Räder des Elektroautos den Boden berühren, während es abgeschleppt wird. Der Fahrer würde im E-Auto sitzen bleiben und über das regenerative Bremsen das Aufladen einleiten.

Dies erfordert jedoch eine feine Kontrolle über die Bremsen, da eine vollständige Aktivierung der Bremsen natürlich zu Problemen führen wird.

Unser Fazit zum Abschleppen eines Elektroautos

Letztendlich ist das Abschleppen eines Elektroautos so einfach, wie das Beauftragen eines Abschleppwagens mit Pritsche. Das ist der sicherste Weg, um Ihr Elektroauto abzuschleppen, egal welche Marke oder welches Modell Sie fahren.

Hat Ihr Auto eine Neutraleinstellung, kann es technisch ohne eine Pritsche abgeschleppt werden. Empfehlenswert ist dies ist aber nicht.

Je nach dem Grund für die Panne Ihres Autos haben Sie möglicherweise Alternativen zum Abschleppen. Führen Sie, wenn möglich, einen Ersatzreifen mit sich. Sollte der Akku das Problem sein, fordern Sie ein Ladegerät an, wenn das Abschleppunternehmen Ihrer Wahl dies anbietet.