Warum wir zwei Tankkarten für Ihren Fuhrpark bereitstellen

Zwei Tankkarten

Wer im Arbeitsalltag auf das Auto angewiesen ist und vielleicht auch weite Strecken hinter sich bringt, muss zwangsläufig früher oder später eine Tankstelle anfahren. Den Tankvorgang mittels einer Tankkarte direkt über die Firma zu bezahlen und abrechnen zu können, ist dabei für Fahrer:innen und Arbeitgeber:innen die beste und entspannteste Lösung.

Die Fuhrparkleitung und/oder das Fuhrparkmanagement haben dank unserer allseits vernetzten Welt Zugriff auf tagesaktuelle Zahlen zu den Tankkosten des Fuhrparks und die Angestellten können schmerzfrei und schnell ihre Firmenwagen wieder auftanken. Damit das Tanken tatsächlich sorgenfrei für die teils sehr unterschiedliche Partner von Mobexo vonstatten geht, bekommen die Fuhrparks von uns immer zwei Tankkarten: eine von Aral und zusätzlich von Novofleet.

Die Aral-Tankkarte

Mit über 2.000 Tankstellen hat Aral das größte Tankstellennetz in Deutschland. Aral, kurz für Aromate und Aliphate, ist heute eine Tochtergesellschaft des britischen Mineralölunternehmens BP und hat ihren Hauptsitz zentral in Bochum, im engsten Radius zu unserer eigenen Konzernmutter Lueg.

Aral bietet eine Reihe verschiedener Tankkarten-Typen, inklusive einer Variante, mit der man auch sein Elektrofahrzeug wieder aufladen kann.

Apropos Elektrofahrzeuge:
Aral hat Ende 2020 an einer ihrer Tankstellen in Wuppertal die ersten Ultraschnellladesäulen installiert und plant bis Mitte dieses Jahres 100 Weitere an 25 Stationen in Deutschland.

Eine Investition in die Zukunft, denn für die Tankgeschwindigkeit von 10 Minuten Strom für eine Reichweite 350 km ist kaum eines der heutigen E-Autos ausgelegt.

Seit 2018 gibt es zudem noch eine Kooperation mit Total, die das drittgrößte Tankstellennetz in Deutschland betreiben und so werden Kund:innen mit ihren Aral-Karte auch an den 1.200 Total-Tankstellen akzeptiert.

Die Novofleet-Tankkarte

Novofleet ist seit 2018 Teil der DKV Euro Service GmbH + Co. KG, des größten markenungebundenen Dienstleisters für Tankabrechnungen in Deutschland.

Die DKV bietet ihrerseits eine eigene Tankkarte an und trennt bewusst die Novofleet als separates Angebot ab, für all diejenigen, deren Fuhrpark gezielt die freien Tankstellen ansteuern soll.

Mit einem Tankstellennetz bestehend aus über 30 Akzeptanzpartnern, sowie Supermarkttankstellen ist die Novofleet-Tankkarte für die Manager:innen geeignet, die sich nicht von einem einzigen Partner abhängig machen wollen. 

Der Vergleich: unsere Tankstellenkarten im direkten Face-Off

Wir haben uns letztes Jahr schon gefragt, mit welcher der beiden Tankkarten die Mobexo-Kunden »günstiger fahren«.

Wir haben daher die Tankdaten und Zahlen der ersten beiden Monate des letzten Jahres miteinander verglichen, also in der Zeit bevor der Corona-bedingte Lockdown umgesetzt wurde, also als die Vertriebler:innen noch unterwegs waren und nicht im Home-Office saßen.

Wir konnten interessanterweise feststellen, dass nach Abzug aller gewährten Rabatte, die freien Tankstellen der Novofleet-Tankkarte im Schnitt immer noch circa 5 bis 6 Cent pro Liter günstiger waren als im Tankstellennetz der Aral und Kooperationspartner.

Aber bedeutet das eigentlich, dass es per se günstiger ist, nur die Niedrigpreistankstellen anzufahren?

Nun ja, so einfach ist es ja nie. Wenn man mit einrechnet, dass der kurze Umweg zur freien Tankstelle die Zeit der Außendienstler:innen in Anspruch nimmt und die Arbeitszeit ja auch vom Unternehmen getragen wird, kommt es auf das Gehalt der Angestellten an.

Wir haben das exemplarisch an einem Beispiel durchgerechnet.

Wir sind von Vertriebsmitarbeiter:innen im Außendienst ausgegangen, die laut Stepstone durchschnittlich um die 48.500,– Euro im Jahr verdienen. Sobald der Umweg hin-und-zurück insgesamt die 7-Minuten-Grenze überschreitet, nivelliert sich der Preisvorteil, der sich durch den günstigen Treibstoff ergibt.

Je mehr die Mitarbeiter:innen verdienen, desto weniger Zeit hat man für den Umweg, weil die verfahrene Arbeitszeit gegenrechnet teurer wäre als das Benzin.

Und da die Aral-Tankstellen zum Großteil sehr zentral liegen, ist es für viele Fuhrparks auch sinnvoll die teurere Markentankstellen anzufahren. Am Ende des Tages obliegt es aber dem Management und den Fahrer:innen, die Entscheidung darüber zu treffen, entsprechend der tagtäglichen Anforderungen und Erfahrungen.

Deswegen bekommen Sie von Mobexo immer zwei Tankkarten, damit Sie als Unternehmen, die für sie richtigen Entscheidung treffen können.