10 Jahre Harri 112 oder: Wie funktioniert die Schadenmeldung für unsere Fuhrpark-Kunden?

Fuhrparkmanagement Halterhaftung

Beim Fuhrparkmanagement kommt es neben wiederkehrenden Aufgaben immer wieder zu ungeplanten Problemen. Den größten Anteil daran haben Pannen, Schäden und Unfälle.

Wie genau das bei uns abläuft und mit wem wir seit über einer Dekade erfolgreich zusammenarbeiten, erfahren Sie hier.

Wie oft geschehen Unfälle?

In Deutschland war man 2019 laut statistischem Bundesamt im Schnitt alle 240.000 Kilometer in einen polizeilich erfassten Unfall verwickelt. Das heißt, dass bereits ab einem Fuhrpark von acht (!) Fahrzeugen mit einem solchen Ereignis pro Jahr gerechnet werden muss.

Das gilt allerdings nur, wenn es sich hierbei um eine Flotte handelt, bei dem die Angestellten das Auto vorwiegend zum Pendeln und für private Fahrten benutzen.

Wenn Sie Personen im klassischen Vertrieb haben, kann sich der Wert dementsprechend schnell auf vier Dienstwagen reduzieren. Oder auf zwei Unfälle pro Jahr verdoppeln, je nachdem, wie Sie rechnen wollen.

Was gehört noch ins Schadenmanagement?

Neben den polizeilich erfassten Unfällen gibt es immer noch kleinere Schäden, die auch unter die Aufgaben von Fuhrparkmanagern Fallen:

  • Hagelschlag
  • Zerkratzter Lack (klassisch beim Ein- und Ausparken)
  • Dellen (ebenfalls oft beim Parken oder Rangieren)
  • Abgesplitterter Lack (gerade im Winter oft zu sehen)

Manche Firmen warten hierbei bis sich eine Reihe von Schäden angesammelt haben, um diese in einem Rutsch zu reparieren. Die allermeisten Unternehmen allerdings reparieren ihren Fuhrpark sofort. Auch aus Gründen der Reputation. Wer fährt schon gerne mit einem zerbeulten Wagen mit eigenem Logo durch die Gegend.

Ein großer Steinschlag hat ganze Stücke aus der Windschutzscheibe rausgebrochen.
Steinschläge sollte man schnell ausbessern, diesen hier am Besten sofort!

Was ist mit Pannen?

Ein platter Reifen, kaputte Fensterheber oder Motorenprobleme sind ein ähnliches Ärgernis wie die zuvor genannten Schäden, fallen aber unter eine andere Kategorie.

Falls es sich bei Ihrem Fuhrpark um eine Flotte mit Leasingfahrzeugen handelt, greift hier die sogenannte Mobilitätsgarantie der jeweiligen Hersteller.

In den ersten drei Jahren (die meisten Leasingverträge laufen maximal 36 Monate) verpflichtet sich die Automobilindustrie dazu, alle Pannenschäden, auszugleichen.

Was tun im Schadenfall?

Wenn es zu Schäden kommt, muss gehandelt werden. Was genau in welchem Fall wann geschieht, wird hier erklärt.

1. Kleinere und größere Schäden

Rufen Sie die im Fahrzeughandbuch stehende Notfallnummer an. Es ist hierbei irrelevant, ob es sich um einen Eigen- oder Fremdschaden handelt.

Wichtig ist, dabei zu klären, ob es sich um einen sicherheitsrelevanten Schaden handelt oder nicht.

Haben Sie kleinere Kratzer oder Dellen (im Parkhaus oder der Tiefgarage an einer Ecke entlang geschrammt), die sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit des Fahrzeuges auswirken, dann organisieren wir einen Werkstatt-Termin.

Für den Reparaturzeitraum bekommen Sie, wenn Sie Kunde bei Mobexo sind, kostenlos einen Kleinwagen als Ersatzfahrzeug. Bis zum Termin können Sie Ihr aktuelles Fahrzeug noch weiter nutzen.

Handelt es sich um schwerwiegende Schäden wie eine kaputte Windschutzscheibe oder abgefahrene Seitenspiegel, die das sichere Nutzen des Dienstwagens nicht mehr gewährleisten, setzen Sie den Wagen sofort außer Betrieb.

Sie erhalten hier als Mobexo-Kunde ebenfalls unmittelbar einen kostenlosen Ersatzwagen, den Sie bis zur kompletten Reparatur des Originalwagens nutzen können.

2. Pannen

Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrzeug sicher abgestellt ist und Sie selbst sich außerhalb einer möglichen Gefahrenzone aufhalten.

Suchen Sie auf Autobahnen oder Landstraßen Schutz hinter Leitplanken und ziehen Sie die Warnweste an.

Haben Sie das Gefühl, dass Sie körperlich nicht in bester Verfassung sein sollten, rufen Sie den Rettungsdienst an! Eine mögliche Gehirnerschütterung sollte unbedingt behandelt werden.

Rufen Sie die im Fahrzeughandbuch stehende Notfallnummer an, wir klären mit Ihnen die weiteren Schritte.

Falls Sie ein E-Auto haben, weisen Sie den Abschleppdienst darauf hin!

Da Sie (im Falle eines Leasingfahrzeuges) Anspruch auf Mobilitätsgarantie haben, vermitteln wir Ihnen den Kontakt zum jeweiligen Fahrzeughersteller. Hier können Sie damit rechnen, dass der jeweilige Konzern Ihnen einen Ersatzwagen bereitstellt.

3. Unfälle

Eine Person macht mit Ihrem Smartphone Fotos vom Schaden, nachdem sie einen Unfall hatte.
Lieber ein Foto zu viel als zu wenig machen. Aber bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr!

Sichern Sie erst sich selbst (Warnweste) und dann die Unfallstelle (Warndreieck).

Informieren Sie im Fall von Verletzten umgehend den Rettungsdienst, danach die Polizei.

Leisten Sie, wenn es Ihnen möglich ist, Erste Hilfe.

Sollten Hilfskräfte eingetroffen sein, atmen Sie kurz durch. Das Schlimmste ist überstanden.

Machen Sie Fotos von der Unfallstelle. Möglichst ohne sich in eigene Gefahr zu begeben.

Dann rufen Sie die im Handbuch hinterlegte Notfallnummer an. Wir helfen Ihnen bei allen Formalitäten weiter und organisieren einen kostenlosen Kleinwagen als Ersatz. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um Eigen- oder Fremdverschulden handelt.


Mit wem arbeitet Mobexo im Zuge des Schadenmanagements zusammen?

Um Spitzen bei den Schadensmeldungen abfedern zu können, arbeiten wir nun schon seit über einer Dekade mit unserem Partner Harri 112 als Backup zusammen. Harri steht hier für »Hauseigene Auto-Rettungsruf-Initiative«

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Harri helfen uns tagtäglich dabei, eine Rund-um-die-Uhr-Abdeckung gewährleisten zu können. So haben Sie die Sicherheit, immer mit einem echten Menschen zu sprechen, anstatt sich um morgens um 2 Uhr bei Schneeregen auf der A7 kurz vor Hintertupfingen mit einer Voice Box begnügen zu müssen.

Vor allem in der Nacht, an Wochenenden und Feiertagen stehen sie bereit und nehmen auch außerhalb der klassischen Öffnungszeiten für uns professionell Schäden auf.

Damit hat sich Harri für uns über viele Jahre als verlässlicher Partner im First Level Support etabliert. Wir freuen uns darauf, die gleiche Zeit nochmal mit ihnen als Partner für unsere Kunden da sein zu können.

Angestellte sitzen hinter einer Glasscheibe, auf der das Harri-Logo groß aufgebracht ist.
Die Harri-Zentrale in der Nähe von Hamburg