Firmenwagen als Elektro oder Hybrid? Was ist die bessere Wahl?

Firmenwagen Elektro oder Hybrid

Was ist wohl die bessere Wahl, wenn es um den neuen Firmenwagen geht? Ein Elektroauto oder ein Plug-In-Hybrid? In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, alles zu tun, was wir tun können, um die Umwelt zu schonen. Eine große Möglichkeit, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, ist die Verringerung des Verbrauchs fossiler Brennstoffe und der Umstieg auf Fahrzeuge, die mit erneuerbaren Energiequellen betrieben werden.

Mit der steigenden Popularität von Autos wie dem Tesla Model S und dem Volvo V60 Plug-In-Hybrid wird es immer einfacher, bei der täglichen Fahrt umweltbewusst zu sein.

Als Geschäftsinhaber oder Angestellte, die einen neuen Firmenwagen kaufen oder leasen möchten, ist es eine einfache Entscheidung, ein umweltfreundlicheres Fahrzeug zu wählen, aber Sie fragen sich vielleicht: Elektro oder Plug-In-Hybrid, was soll man als Firmenwagen wählen?

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile eines Elektrofahrzeugs (EV) oder Plug-In-Hybrids (PHEV) als Firmenwagen erörtert, um Ihnen die Wahl zu erleichtern.

Elektroautos als Firmenwagen

Vorteile

Der größte Vorteil eines Elektroautos als Firmenwagen ist, dass Sie kein Benzin mehr benötigen. Das ist auch ein vielschichtiger Vorteil.

Sie tragen nicht nur dazu bei, die Emissionen zu reduzieren, sondern sparen auf lange Sicht auch Geld beim Tanken. Ein Elektroauto ist die erste Wahl für ein Unternehmen, das seinen ökologischen Fußabdruck reduzieren möchte.

Moderne Elektroautos sind elegante, ansprechende Fahrzeuge, die den Kunden zeigen, dass Ihr Unternehmen alles tut, um umweltfreundlich zu sein. Auch auf Komfort und Geräumigkeit müssen Sie bei den heutigen Elektroautos nicht verzichten. SUVs wie der Hyundai Kona sind geräumig, bequem und ja – rein elektrisch.

Nachteile

Der größte Nachteil an einem reinen Elektroauto ist die Reichweite. Zumindest war das bislang der Fall. Langsam aber sicher holen vollelektrische Fahrzeuge gegenüber Benzinern auf, wobei die durchschnittliche Reichweite im Jahr 2020 bei 350 Kilometern pro Ladung liegen wird. Dagegen erreichen einige Tesla-Modelle in der Long Range Version über 600 Kilometer pro Ladung.

Dennoch kann ein durchschnittliches Elektroauto in Sachen Reichweite nicht mit einem Plug-In-Hybrid mithalten. Und wenn Sie planen, Ihren Firmenwagen für lange Geschäftsreisen zu nutzen, dann ist ein Elektroauto vielleicht nicht die beste Wahl.

Ein weiterer Nachteil bei der Verwendung von reinen Elektroautos als Firmenwagen ist die Verfügbarkeit von Ladestationen. Die hauptsächliche Frage dabei ist, ob Sie als Geschäftsinhaber bereit sind, Investitionen in Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Ihrem Unternehmen zu tätigen.

Die Ladekabel, die mit den meisten Elektroautos beim Kauf mitgeliefert werden, können in der Regel einen Standard 3-Pol-Stecker für den Hausgebrauch verwenden, laden das Fahrzeug aber nur sehr langsam auf und benötigen manchmal bis zu 12 Stunden, um den Akku auf 100% zu bringen.

Möglicherweise müssen Sie auch die Verfügbarkeit von öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge berücksichtigen. Wenn Ihr Firmenwagen für Reisen genutzt wird, müssen Sie Hotels suchen, die Ladestationen für Elektroautos anbieten – und in manchen Städten sind diese noch rar gesät.

Zusammengefasst

  • Pro
    Elektroautos sind insgesamt am besten für die Umwelt, können einem Unternehmen Geld beim Kauf von Benzin sparen und sind genauso komfortabel wie herkömmliche Benzinfahrzeuge. Sie senden zusätzlich eine klare Botschaft an Ihre Kunden, dass Ihr Unternehmen alles für die Umwelt tut, was es kann.
  • Contra
    Elektroautos haben nicht die Reichweite anderer Fahrzeuge, auch wenn die Reichweite in letzter Zeit erhöht wurde. Außerdem sind sie umständlich aufzuladen, und die Installation einer kommerziellen Ladestation kann zusätzliche Investitionen notwendig machen.
Firmenwagen Hybrid
Maschine eines Hybrid Firmenwagens

Plug-In-Hybride als Firmenwagen

Vorteile

Ein Plug-In-Hybrid bietet das Beste aus beiden Welten. Er ist umweltbewusst wie ein Elektrofahrzeug und hat dennoch fast die gleiche Reichweite wie einige reine Benzinfahrzeuge.

Plug-In-Hybride haben eine Elektrobatterie, die aufgeladen werden kann und schalten, wenn diese leer ist, auf einen Benzintank um, was die Reichweite des Fahrzeugs um ein Vielfaches erhöht.

Plug-In-Hybride sind zwar nicht so umweltfreundlich wie ein Elektrofahrzeug, vermitteln Ihren Kunden aber dennoch das Bild eines umweltbewussten Unternehmens, was für diejenigen Kunden sehr wichtig sein kann, die Unternehmen mit hohem Umweltbewusstsein unterstützen möchten.

Nachteile

Die Batterie eines Plug-In-Hybrids ist deutlich kleiner als die eines reinen Elektrofahrzeugs, was bedeutet, dass nur kurze Fahrten in der Stadt vollelektrisch gefahren werden können. Sobald Sie sich auf die Autobahn begeben, um von Stadt zu Stadt zu fahren, ist es mehr als wahrscheinlich, dass Sie sich hauptsächlich auf denn Benzintank verlassen müssen.

Das bedeutet, dass die Kraftstoffeinsparungen beim Fahren eines Plug-In-Hybrid-Firmenwagens im Vergleich zu denen eines vollelektrischen Firmenwagens vernachlässigbar sind.

Obwohl Plug-In-Hybride über kleinere Batterien und damit kürzere Ladezeiten verfügen, muss immer noch eine Ladestation zur Verfügung stehen, sonst ist der elektrische Teil des Plug-In-Hybrids sinnlos.

Zusammengefasst

  • Pro
    Plug-In-Hybride haben die Reichweite eines Benziners, bieten aber auch einen Teil der Umweltvorteile eines Elektroautos.
  • Contra
    Mit ihrer kleineren elektrischen Batterie sparen Plug-in-Hybride einem Unternehmen nicht viel an Kraftstoffkosten und müssen zudem noch aufgeladen werden.

Fazit

Die Entscheidung für einen E-Auto Firmenwagen oder einen Plug-In-Hybrid als Firmenwagen hängt tatsächlich davon ab, welche Anforderungen Sie oder Ihr Unternehmen an das Fahrzeug stellen.

Für Unternehmen, die den Wagen nur für kurze Strecken nutzen und ihre CO2-Bilanz drastisch reduzieren wollen, ist ein Elektrofahrzeug die richtige Wahl.

Wenn der Firmenwagen gelegentlich eine längere Strecke zurücklegen muss und Sie sich keine Sorgen machen wollen, dass Sie jemals ohne Ladestation festsitzen, sollten Sie sich für einen Plug-In-Hybrid entscheiden.